IMG_9575-2.jpg
IMG_9589.heic
Umbau Friedensengel_Opposite Office_02.jpg

SLAWA UKRAJINI

DEEN

Projekt: Umbau des Friedensengel-Denkmals zur Architekturwoche des BDA Jahr: 2022, Typ: Installattion Architektur: Opposite Office Team: Benedikt Hartl, Zina Arborranu Ort : Friedensengel, München

 

 

Der Friedensengel stellt einen wichtigen Bezugspunkt in der Stadt dar und befindet sich in der Sichtachse von der Prinzregentenstraße und der Luitpoldbrücke und ist ein wichtiger Orientierungspunkt in München. Heute wirkt das Mahnmal für Frieden etwas seltsam in Anbetracht der schrecklichen Bilder, die uns aus der Ukraine erreichen. Mit der Installation Slawa Ukrajini wollen wir das Friedensdenkmal den Ukrainerinnen und Ukrainern widmen. Für einwöchige Architekturwoche des BDA entfernen wir die Siegessäule und verwandeln das Monument des Friedensengels in eine Baustelle. 

Offizielle Genehmigungen für diese Aktion liegen vor und können hier eingesehen werden:

Bauschild

EU-Bekanntmachung 

Während der Umbauarbeiten stellen wir ukrainische Architekt*innen aus. Statt sich mit dem Stadtraum in München zu befassen, beschäftigt sich die Ausstellung mit dem Stadtraum der Ukraine. Uns haben 20 junge ukrainische Architekt*innen eine Postkarte mit einer Skizze ihres Lieblingsgebäudes geschickt, die ihr hier ansehen könnt:

- Mahno Architects

- Mylana Sydorenko

- Onianova Mariia Olegovna

- Artem Dodonov 

EVA Landscape

- Semen Rybak

Vladislav Pavelskyi

- Yana Naboychenko

- Yura Rymakov

- Oleksandra Urtiukova

- Taisiia Kapinos

Aleksandra Kryvtsova

- Oksana Chyslovska

- Maryna Oliinyk

- Irandria Andreieva

- Anastasiia Stryzhevska

- Dmytro Kaleniuk

- Anna Gnizdiukh

- Andriy G.

Film:

https://www.architekturwoche.org/film

Veröffentlichungen:

Baunetz

Architekturwoche

BR Kulturjournal

Süddeutsche Zeitung

TUM

Wettbewerbe Aktuell

Arch Daily